Getötete Kunden der Agentur

Welch menschenverachtenden Umgang Beamte und andere Mitarbeiter der Arbeitsagentur pflegen, verdeutlicht folgende Tötungsdelikte, an denen Mitarbeitern der Arbeitsagenturen/Jobcenter beteiligt waren:

  • 11.04.2013: Die schwer herzkranke Rosemarie Fliess stirbt zwei Tage, nachdem sie aus der Wohnung geräumt wurde. Drei Richter(innen)  (Rosenow, Piorkowski, Niermann) ignorierten ein ärztliches Attest, in dem festgestellt wurde, dass die Räumung unzumutbar ist. [Quelle]
  • 02.11.2012: In Thüringen sterben ein Vater und seine drei Kinder durch Kohlenmonoxidvergiftung, nachdem es – bedingt durch Arbeitslosigkeit – zur Stromsperre gekommen war und sie zur Benutzung eines Notstromaggregat gezwungen waren. [Quelle]
  • 28.01.2005: In H4 abgerutschter, arbeitsloser Familienvater begeht nach Differenzen mit dem zuständigen Jobcenter in Höxter Suzizid durch Erhängen. [Quelle]
  • 31.01.2005: In Berlin vergiftet sich das Ehepaar Stahl durch Autoabgase; ihr Abschiedsbrief besagt “Lieber tot als arm!” [Quelle]
  • 23.02.2005: In Potsdam-Babelsberg erfriert der arbeitslose, 41jährige Maler und Familienvater Andreas H., nachdem er sich den Hausdurchsuchungen seitens der BA-Behörden verweigerte und es zur Zwangsräumung seiner Wohnung kam. [Quelle]
  • 13.07.2005: 38jähriger Arbeitsloser in Pockau/ Sachsen begeht Selbstmordversuch durch Selbstverbrennung. [Quelle]
  • 29.11.2005: In Schwerfen (Eifel) erschießt sich eine 48jährige Arbeitslose wegen Zwangsräumung. [Quelle]
  • 18.08.2006: In Frankfurt (Oder) springt der arbeitslose Tim S. vor den Augen des Gerichtsvollziehers aus dem Fenster und in den Tod. [Quelle]
  • 20.08.2006: Der 54jährige Uwe N., Ort unbekannt, begeht Selbstmord wg. Arbeitslosigkeit – achtung, diese Quelle ist NICHT verifizierbar! [Quelle]
  • 19.04.2007: Die zuständige ARGE in Speyer macht Sascha K. zum Statistikbereinigten und lässt ihn verhungern. [Quelle]
  • 16.07.2007: Der 47jährige Invalide, Frührentner und Familienvater Detlef Rochner (Journalist) springt aus dem 10. Stock eines Hochhauses in Berlin-Lichtenberg, weil er seitens der Behörden keinerlei Hilfe erhält und auch Wowereit für ihn keinen Finger rührt. [Quelle]
  • 20.11.2007: Die Hartz-IV-bedingte Stromsperre zwingt eine Frau in Neumarkt St. Veit zur Verwendung von Kerzen; es kommt dadurch zum Wohnungsbrand und die Frau verbrennt. [Quelle]
  • 13.12.2007: Der 58jährige, frühere Außendienstmitarbeiter Hans-Peter Z., arbeitslos und statistikbereinigt, verhungert zwischen Stehberg und Dingberg nahe Uslar. [Quelle]
  • 07.12.2008: Mittellos gewordener Architekt erschießt sich in München wegen Zwangsräumung. [Quelle]
  • 08.12.2008: In Taufkirchen bei München tötet die arbeitslose Silvia W. ihren Sohn und sich selbst wegen Zwangsräumung. [Quelle]
  • 31.10.2009: Der 30jährige Fabian Rappel aus Aichach, Maschinenbauingenieur, begeht nach Schikanen und Demütigungen durch das zuständige Jobcenter Selbstmord. [Quelle]
  • 19.05.2011: Die arbeitslose Christy Schwundeck wird im Jobcenter Gallus, Frankfurt/Main, von der Polizei “in Notwehr” erschossen, nachdem ein Antrag abgelehnt wurde und sie in ihrer Verzweiflung zum Messer griff. [Quelle]
  • 07.08.2011: In Saarbrücken–Burbach verhungern eine arbeitslose Frau und ihr zweijähriges Kind, nachdem die Leistungen zwecks Statistikbereinigung eingestellt worden sind. [Quelle]
  • 15.09.2011: Ein Arbeitsloser aus Berlin begeht wegen der Schikanen und Nötigungen seitens des Jobcenters Kreuzberg in Portugal Selbstmord durch Klippensprung. [Quelle]
  • 04.07.2012: In Karlsruhe erschießt ein arbeitsloser Mann im Rahmen eines “Mitnahme-Suizids” sich selbst und vier Geiseln während einer Zwangsräumung. [Quelle]
  • 10.09.2012: Nach Totalsanktion zwecks Statistikbereinigung verhungert eine 55jährige Arbeitslose in Halle/Saale. [Quelle]
Advertisements

Ein Gedanke zu „Getötete Kunden der Agentur“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kanzlei und Recht

- Erzählenswertes aus dem Blickwinkel einer Anwaltskanzlei -

Aufgewacht

Ein Blog für alle, die aufwachen wollen!

JUSTIZUNRECHT

Der Blog justizunrecht.wordpress.com von Gisela Müller zum Thema Justizunrecht und zur Menschenrechtsverletzung durch die Bremer Justiz

blog.fragdenstaat.de

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

Blog – correctiv.org

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

Terraherz

Benutze Deinen eigenen Verstand

Psychiatrie-Politik

Demokratie braucht dialogische Psychiatrie

Untersuchungsausschuss Modellbau

Affäre Haderthauer: Grünes Blog zum Untersuchungsausschuss Modellbau im Bayerischen Landtag

Laboraffäre Schottdorf

Ein Grünes Blog zum Untersuchungsausschuss im Bayerischen Landtag

Eyes Wide Shut

Texte, Bilder und paradoxe Utopien

Pilotstories

Der Luftfahrt Blog

altonabloggt

Themen rund um und aus Altona und Hamburg

BEAMTENDUMM- #Beamtendumm

BdF - Beamtendumm-Förderverein - #BEAMTENDUMM

Gegen Hartz IV: ALG II Ratgeber und Hartz 4 Tipps

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

ALG2-Blog.de

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

Was bringt uns nicht weiter?

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

Causa Lenniger

»Forschungsdokumentation einer Existenzvernichtung durch das Finanzamt Cuxhaven in Kollaboration mit der Justiz Otterndorf, Stade, Cuxhaven und Celle«

aufrecht-bestehen.de

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

behoerdenstress

Terror & Schikane in den Arbeitsagenturen

%d Bloggern gefällt das: